Lisa Sonnenschein

Ich bin die Teamleiterin von Team Curie!
Aber wer ist sie überhaupt? Wessen Team tretet ihr für den wilden Ritt durch den futuristischen Untergrund bei?
Curie ist eine Rebellin durch und durch! Obwohl sie in sehr behüteten Verhältnissen aufgewachsen ist, landete sie auf der Straße. Das Chemiestudium hat sie geschmissen und arbeitete in einem Drogenlabor, um über die Runden zu kommen.

Curie ist ein Punk! Ihren Laborkittel hat sie mit allerlei Buttons und Parolen verziert, die Musik muss laut sein und überhaupt liebt sie es, Dinge mit viel Krawumm in die Luft zu jagen. Das Chaos ist ihr Metier, so wirklich ordentlich wirkt ihr Schreibtisch links ja jetzt auch nicht.

Menschlich kommt Curie wunderbar mit ihren Teamkollegen aus - also wenn man mal Sam ausnimmt, der ihr fürchterlich auf die Nerven fällt.

Fraglich ist dann auch noch, was es mit Curies Schwärmerei für Kristyna auf sich hat. Läuft da womöglich noch was? Lassen wir uns mal überraschen...!
Wenn ihr Lust habt, für eine coole Challenge kleine Rätsel und Aufgaben zu lösen und mein #teamcurie mit mir zum Sieg zu führen, könnt ihr euch über diesen Link ganz einfach und unverbindlich anmelden und mitmachen. Tschakka!



Lisa Sonnenschein

Willkommen, finstere Gesellen und solche, die es noch werden wollen! Heute geht's für uns auf die dunkle Seite der Macht!

Achja, wer kennt ihn nicht, den ultimativen Gegenspieler, das pure Böse, die Personifikation der Finsternis! In so vielen Büchern (und Filmen) ist er der allseits gehasste Antagonist - und dabei eigentlich stinklangweilig! Denn was macht ihn überhaupt so aus...?
______________________

1) Martialisch aussehen
Schwarz ist das neue Schwarz! Was ein vernünftiger Fürst der Finsternis sein möchte, trägt gefälligst Schwarz. Und eine möglichst brutal aussehende Rüstung. Und Hörner! Und nach Möglichkeit eine magische Waffe! Groß, breitschultrig und gefährlich soll es sein. 


"Er trug ein nachtschwarzes Gewand, schwarze Hosen, ein schwarzes Oberteil sowie noch schwärzere Handschuhe. Seinen ebenfalls schwarzen Brustpanzer zierten fein drapierte, kupferfarbene Rippen, und der filzige Pelzkragen ging fließend in einen - man mochte es kaum glauben - schwarzen Umhang über."
"Time Dwarf's Inn", Seite 85f.

2) Die richtige Motivation haben
Warum ist der fiese Möpp eigentlich so fies? Richtig, er hat keine Ahnung! Er strebt nach Macht und will die Welt ins Chaos stürzen. Den Auslöser kennt er allerdings selbst nicht so richtig. Mutterkomplexe? Eine gescheiterte Beziehung? Blähungen? Nichts Genaues weiß man nicht...
Wer Englisch versteht, möge sich mal dieses göttliche Video dazu anschauen.


3) Ein eindrucksvolles Anwesen bewohnen
Keine Übernahme der Weltherrschaft ohne den richtigen Hauptsitz! Der ist am besten spärlich beleuchtet, möglichst verfallen und überhaupt ziemlich ungastlich gestaltet. Und vergessen wir nicht den riesigen Thronsaal, in dem die treuen Lakaien links und rechts des Ganges speisen und ihrem Herrscher unentwegt zujubeln.

"'Hoch lebe der Herrscher des Grauens!', ertönte es aus dem Pulk von Orks linksseitig der Halle. Es war ein Wunder, dass die kräftigen, muskelbepackten Kreaturen überhaupt dazu imstande waren, einen derartigen Ausspruch in den Raum zu werfen, da sie allesamt - seh- und auch hörbar - damit beschäftigt waren, saftige Spanferkel förmlich zu inhalieren."
"Time Dwarf's Inn", Seite 84 

4) Finstere Horden befehligen
Und wenn wir schon mal bei den Horden sind! Ohne düstere Lakaien hätte sich das natürlich ganz fix wieder erledigt mit der Welteroberung. Aus dem Grund ist die perfekte Harmonie aller kämpfenden Parteien natürlich unerlässlich. Man denke an die Horden von Mordor oder die weißen Wanderer aus der Welt von Game of Thrones. Gerne adaptiert auch in beliebiges Computerspiel hier einsetzen.

5) Den Showdown der Verdammnis organisieren
Und hier kommen wir auch zum Punkt "und wie man ihn komplett über den Haufen wirft"! Unser Antagonist in "Time Dwarf's Inn" schafft es nämlich irgendwie, sich einen Rollenspiel-typischen Showdown mit den epischen Helden aus der Prophezeiung vorzustellen. Ich konnte nicht mehr vor Lachen, als ich das gelesen habe.

"Jede einzelne Etage wird mit fiesen Fallen bestückt. Ja, das ist gut. Haben wir Mausefallen? Die Hexen könnten sie ja einfach wachsen lassen. Oh, und einstürzende Wände brauchen wir auch. Nicht so, dass hier alles einstürzt, klar. Nur ein bisschen, um die Gegner plattzumachen. Können ja einen Statiker fragen. Haben wir einen? Hör dich mal um. Oh, und Lava brauchen wir. Auf jeden Fall. Ist immer dabei. Lavaseen, die es zu überqueren gilt. Und Feuerwalzen. Und viele Gegner. Oder? Ja, viele Gegner.
"Time Dwarf's Inn", Seite 254
__________________

Kurzum: Dieses Buch spielt mit allen Klischees über Fiesewichte, die man sich so vorstellen kann, thematisiert sie bewusst - und schmeißt sie dann komplett über den Haufen. Wenn man ein klein bisschen in der Welt der Rollenspieler und Computerspielenerds zu Hause ist, wird das Ganze auch gleich noch witziger. Das Spiel mit den Buchbösewichten hat mir hier wirklich richtig großen Spaß gemacht!



Wenn ihr jetzt noch Lust habt, den Zeitzwerg Nimb in Persona kennen zu lernen, kann ich hier das Interview von der Büchernixe wärmstens empfehlen.


Lisa Sonnenschein

Leute, ich brauche eure Hilfe!
In der hochtechnologisierten Welt von "Maschinenschmerz" scheint so einiges schiefzulaufen - immer wieder kommt es zu merkwürdigen Unfällen. Mich hat eine Nachricht aus dem Untergrund erreicht. Eine Organisation namens "No-Hal" hat den herrschenden Technologiekonzernen den Kampf angesagt. Wir müssen rausfinden, was da abgeht!


Ich ziehe also in den Kampf gegen das Establishment! Und das als eine von sechs TeamleiterInnen. Wer mein Team ist? Ha! Das ist der Knackpunkt! Das seid ihr!
Über vier Wochen stellen wir uns als "Team Curie" verschiedenen Herausforderungen (Fotos, kleinen Rätseln...) für deren Lösung wir jeweils eine Woche Zeit haben.

Lasst uns als stärkstes Team den Hauptpreis abräumen und den profitgeilen Technologiekonzernen den Kampf ansagen! Tschakka!
Zur Anmeldung geht es hier und eine ausführliche Erklärung findet ihr noch mal hier. Und wenn ihr Lust habt, euch auch über Facebook auszutauschen, geht es über diesen Link auch noch in unsere Curie-Gruppe.

Ich würd' mich freuen, wenn ihr bei diesem Abenteuer mit dabei wärt.
Lisa Sonnenschein
Dieses Jahr bin ich mit dem festen Vorsatz zur Leipziger Buchmesse gefahren, nur ein oder zwei Bücher zu kaufen. Schließlich kann man den Spaß auch einfach in der Buchhandlung oder sogar beim Autor* direkt bestellen!

Hier also die offizielle Übersicht über all die Bücher, die es irgendwie doch in meine Reisetasche geschafft haben...

1) Der Kanon mechanischer Seelen

Der Autor dieses Buches - Michael Marrak - hatte gerade den Seraphen in der Kategorie "bestes Buch" gewonnen, als ich ihm über den Weg gehüpft bin. Er war superaufgeregt und bat mich, ein Foto von ihm zu machen. Er war mir so tierisch sympathisch, dass ich ihn am nächsten Tag bat, mir doch ein Exemplar seines Gewinner-Buches zu signieren. Klassischer Fall von "Eine tolle Messe-Erinnerung" also!
Hier geht's zum Klappentext

2) Der Fährmann
An diesem Buchkauf sind die wunderschönen Illustrationen im Buch selbst schuld! Die hat nämlich John Howe gemacht - das ist der Typ, der auch in J.R.R.Tolkiens Werken die Illustrationen gemacht hat. Das Genre ist - ich zitiere - "intelligenter Horror mit Tiefgang". Ich bin supergespannt auf dieses Buch und habe richtig Lust, endlich reinzulesen.
Hier geht's zum Klappentext

3) Ödland - erstes Buch - Der Keller
Mit diesem Autor hatte ich ein sehr cooles Gespräch am Stand. Seine wunderschönen Poster mit Endzeit-Szenarien und einer einzelnen Person im Vordergrund strahlten diese gewisse Melancholie aus. Ich habe mich überzeugen lassen, dass mich hier eine Dystopie der etwas anderen Art erwartet und ihr dürft ebenso gespannt sein wie ich, denn Christopher Zachariae haben uns sicher nicht das letzte Mal geschrieben.
Hier geht's zum Klappentext - und schaut euch mal rechts diese Wallpaper an! Hach!

4) Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte
Zufall ohne Ende. Ich sitze an der Leseinsel und wurschtele so vor mich hin. Gucke nach links, gucke nach rechts - auf einmal sitzt Bernhard Hennen neben mir! Er wartete gemütlich auf seine Lesung und musste mir dann leider erstmal noch mein fix gekauftes Buch (der erste Teil einer neuen Reihe) signieren...!
Hier geht's zum Klappentext

5) Die Sonnenkönigin
Ich hatte über dieses Buch schon einiges gehört - auf der Buch Berlin hat mir die Verlegerin ganz begeistert von der Autorin berichtet. Die ist nämlich Historikerin und schreibt historisch belegte und fundiert recherchierte Fakten über das französische Königshaus unter dem Deckmantel eines Unterhaltungsromans. Ich hatte ein unheimlich spannendes Gespräch mit ihr und bin schon gespannt, was an ihrer Geschichte so dran ist!
Hier geht's zum Klappentext

6) Rock 'n Love
Das Buch ist ein Spin-Off der Rockstar-Reihe von Teresa Sporrer und war in meiner Goodie-Tüte, die es von der Blogger-Preview der Verlage Carlsen (Dark Diamonds und Impress), Forever by Ullstein und Piper Gefühlvoll und Humorvoll gab.
Hier geht's zum Klappentext

7) Der Ruf der Nacht
Auch dieses Buch gab's auf der Blogger-Preview. Weil wir nicht alle dasselbe in unseren Tüten hatten, habe ich noch wüst mit einer Kollegin getauscht - in der Hoffnung, dass mystische Prophezeiungen und der Roadtrip einer Literaturagentin nicht ganz so kitschig ausfallen, wie mein ursprünglich erhaltenes Buch ;).
Hier geht's zum Klappentext

8) Mister Torso
Ich könnte immer noch ausrasten - ich hab EDWARD LEE getroffen! Und ein Bier mit ihm getrunken! Und dank der beiden Büchergnomen habe ich jetzt ein signiertes Exemplar dieses Buches in meinem Schrank. Geil! Wer sich jetzt fragt, wer zum Henker denn Eward Lee ist: Der Mann schreibt extremen Horror für den Festa-Verlag und ist extra aus den USA zur Buchmesse gereist.
Hier geht's zum Klappentext

9) Lyrica
Tja, was soll ich sagen - direkt neben uns am Tisch saß auch noch Jane Breslin mit dabei. Und wie es das Schicksal wollte, hatte sie noch ein paar Exemplare ihres Buches im Rucksack. Tadaa, war ein weiteres signiertes Horror-Büchlein mein.
Hier geht's zum Klappentext

10) Fokus
Das Buch gab es - übersetzt und wunderschön illustriert - am Stand der Büchergilde, der ich gleich mal beigetreten bin. Das Prinzip: Einmal im Quartal bekommt man ein Mitgliedermagazin mit allen neu erschienenen Büchern, von denen man eins bestellt. Alle neu verlegten Werke sind von ganz besonderen Künstlerin illustriert, die Auswahl fällt schwer...! In dem Buch, das ich mir ausgesucht habe, geht es um einen Amerikaner, der kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs in Verdacht gerät, jüdischer Abstimmung zu sein.
Hier geht's zum Klappentext

11) Mädchen in Scherben
Das Buch ist ein Rezensionsexemplar des Fischer-Verlages, das mir die gute Simi von unserem Youtube-Kanal auf der Messe überreichen konnte :). Es ist also nicht direkt ein Messekauf...
Hier geht's zum Klappentext


____________________________

Und dann haben mich da auch noch zwei Bestellungen neu erreicht...

12) Nur ein einziges Mal
Das Buch gab es bei der Buchhandlung Hugendubel in signierter Form - da musste ich dann tatsächlich auch mal zuschlagen... Ein signierter Colleen Hoover! Yay!

13) Erellgorh - Geheime Pläne
Mein absolutes Highlight!! Endlich ist der dritte Teil der Erellgorh-Saga erschienen! Und dann stand vorne im Buch auch noch eine der schönsten Widmungen, die mir je geschrieben wurden. Was für ein Heimkommen nach der Leipziger Buchmesse. Da musste ich glatt ein Tränchen verdrücken...

"Liebe Lisa,
den Elementen verbunden, auf den Wegen zur Erfüllung geheimer Pläne!
Danke für deine wertvollen Rückmeldungen bei der Entstehung dieses Romans. Und überhaupt: Danke, dass es dich gibt!

Matthias, Selana, Pitu, Atharu"

Lisa Sonnenschein
Ich habe ja schon angekündigt, dass mein erster Ausflug in die Welt von Berlingtons Geisterjäger definitiv nicht der einzige bleiben wird. Obwohl ich vom ersten Teil nicht richtig hin und weg war, wollte ich dranbleiben. Vor kurzem habe ich dann also auch den zweiten Teil lesen dürfen und MENSCH MEIER - bin ich froh, dass ich mich noch einmal darauf eingelassen habe :)
_________________

Wir kehren zurück ins viktorianische London. Dieses wird jedoch von einer grausamen Mordserie erschüttert - der Täter scheint es auf leichte Mädchen abgesehen zu haben...
Gleichzeitig müssen sich unsere altbekannten Helden jedoch auch den Ereignissen des letzten Jahres in der Anderswelt stellen. Und es bleibt nicht mehr viel Zeit!

Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie mich dieses Buch begeistert hat! Die Charakterkonstellationen gestalten sich mal wieder abwechslungsreich und der grandiose (staubtrockene) Humor von Detektiv Elliot bringt Würze in die Dialoge der Freunde untereinander. Vielleicht liegt es daran, dass die Figuren mir schon aus dem ersten Teil vertraut waren, aber die Abgrenzung zwischen Sprechern und ihren Eigenheiten war viel klarer und ich konnte trotz der Fülle handelnder Charaktere mühelos alle differenzieren (und liebgewinnen).

Die Geschichte bleibt konstant spannend - das liegt auch daran, dass die Autorin hier zwei Handlungsstränge verwoben hat, die sich prima ergänzen. Auf der einen Seite haben wir die kriminologische Komponente mit den Morden im East End und auf der anderen Seite eine übernatürliche Bedrohung aus der Anderswelt. Wenn man also nicht grade rätselt, wer der Täter sein könnte, jagen einem geisterhafte Erscheinungen Schauer über den Rücken. Richtig gemein fand ich dagegen das offene Ende - ich brauche bitte sofort den dritten Teil!

Während mir im ersten Teil die Liebesgeschichten (gleich drei homosexuelle Beziehungen in unserem Charaktergespann) noch etwas steif vorkamen, fügten sie sich hier wunderbar ein. Es passte perfekt zu den Figuren, wie sie zweifelten oder auch durch ihre Liebe Schwierigkeiten von außen bekamen. Sehr schön gezeichnete zwischenmenschliche Beziehungen!

Alles in allem: Das Potenzial, das ich im ersten Teil gesehen habe, wurde hier voll ausgeschöpft, ich bin begeistert, wie sich die Gruppe um Victor Berlington weiterentwickelt hat. Die richtige Menge Grusel trifft hier auf Spannung und ein bisschen Erotik - ich bin definitiv ein Fan!
________________



Amalia Zeichnerin: Mördernächte - Berlingtons Geisterjäger 2. Erschienen am 4. November 2017 bei CreateSpace. Kostenpunkt: 10,00€ als Taschenbuch (auch als eBook verfügbar).